Häuser aus nachhaltigen Rohstoffen

Ökologisch bauen umfasst mehr als die Wärmedämmung an der Fassade.

Bauen mit nachhaltigen, zukunftsfähigen Rohstoffen findet Anwendung in zahlreichen Bereichen des Hausbaus.

Die Wahl der richtigen Baustoffe und anderen Naturmaterialien bedeuten mehr. Es geht dabei um Ressourcenschonung und Umweltschutz.

Insbesondere Holz ist einer der wichtigsten Bausubstanzen. Holz ist nachwachsend und natürlich. Kein anderer Baustoff ist warm und lebendig.

Neben ökologisch soll das Gebäude auch wirtschaftlich uns funktional sein. Dies umfasst sorgfältig ausgesuchte Materialien um bestmögliche Energieeffizienz zu erzielen.

Die Natürlichen Materialien sorgen für ein gesundes, schadstoffarmes Raumklima und fügen sich ohne Rückstände wieder in den natürlichen Kreislauf ein.

Atmungsaktive Stoffe wie Holz, Lehmputz und Holzfaserplatten sorgen für ein perfektes Raumklima.

Lehmputz ist ökologischer als vergleichbare Baustoffe, da weniger Energie in der Herstellung und Entsorgung erforderlich sind.

Die Vorteile sind eine bessere Verteilung der Wärme durch seine hohe Leitfähigkeit und Feuchtigkeit wird besser aufgenommen und wieder abgegeben.

Die Bauprodukte müssen fachgerecht verarbeitet und eingebaut werden.